Im Windkanal herrschen Bedingungen wie beim Fallschirmspringen!

11.10.2017 / Mario

Wie jedes unserer Erlebnisse haben wir auch das Indoor Skydiving getestet. Das Bodyflying im Windkanal hat uns begeistert!

Du solltest bereits 45 Minuten vor deinem Termin eintreffen. Zuerst checkst du ein und erhältst gleich zu Beginn eine Einweisung vom sehr freundlichen Instruktor. Dieser steht dir dann in weiterer Folge während des Erlebnisses im Windkanal zur Seite. Von Ihm erfährst du welche Bewegungen du im Luftkanal machen kannst und welche man lieber bleiben lassen sollte. Von Anfang an wird ist klar, dass Sicherheit an erster Stelle steht, was beim Anblick des Windkanals beruhigt, denn der ist nicht ohne: 15 Meter geht es rauf, daher solltest du dir genau einprägen, welche Bewegung einen nach oben und welche einen wieder nach unten befördern. Nach der Einschulung geht es weiter in die Umkleide: Du erhältst einen Overall, einen Schutzhelm, eine Schutzbrille und Ohrstöpsel. Für die richtigen Schuhe muss du selbst sorgen. Am besten sind ganz einfach Sneakers.

Und so lief es bei uns ab: Kaum waren wir fertig umgezogen ging es auch schon in den Windkanal. Wir betraten zunächst den Vorraum und wartet dort, bis wir an der Reihe waren. Als wir den Profis, die vor uns dran waren beim Fliegen zugesehen haben, wurde uns ganz anders. Aber man darf nicht vergessen, dass der Windkanal auch zur Übung für geübte Fallschirmspringer dient – also bloß nicht einschüchtern lassen!

Als es losging dachten wir noch, schade dass es nur zwei Flugminuten sind. Wir können euch eins garantieren – jede Sekunde kommt einem wie eine Ewigkeit vor! Beim Betreten des Windkanals spürte man den unglaublich starken Wind, der dort mit einer Geschwindigkeit von bis zu 280 km/h erzeugt wird. Hier verstanden wir, warum wir Ohrstöpsel und eine Schutzbrille erhalten haben. Ohne dem wäre es drin kaum auszuhalten. Der Instruktor half uns dabei in der Luft zu schweben. Er gibt einem per Handzeichen Anweisungen, welche Bewegung man machen sollte. Das Feeling war unglaublich! Jede einzelne Körperbewegung – und sei sie noch so leicht – wirkt sich unglaublich stark aus. Man muss hier bedenken, dass eine falsche Bewegung zu unerwünschten Folgen führen kann. Aber wie gesagt, man ist nicht allein im Windkanal und der Instruktor greift bei jedem Fehler sofort ein.

Nach der ersten Minute verlässt man den Kanal wieder und wartet auf den zweiten Durchgang wieder im Vorraum. In dieser Zeit pocht einem das Herz bis zum Hals und verarbeitet die zuletzt erlebten 60 Sekunden. Ein unglaublicher Adrenalinkick! Beim zweiten Durchgang fühlt man sich schon etwas sicherer und versucht weitere Moves in der Luft. Das Ganze wird übrigens von einer Kamera im Windkanal aufgenommen, damit man von seinem Erlebnis neben einer Urkunde auch ein Erinnerungsvideo an dieses geile Erlebnis hat. Fazit: Wir sind angetan von der Größe der Anlage, der Umkleide und dem engagierten Team.

Alles läuft professionell ab, sodass man sich beim Betreten des Windkanals in gute Hände begibt. Für den Windkanal selbst benötigt man auf alle Fälle eine Portion Mut. Dennoch finden wir, dass sich jeder einmal drüber trauen sollte weil Indoor Skydiving ein absoluter Spaß-Garant ist.

TIPP: Dieses Erlebnis ist definitiv die Geschenkidee für deinen Freund oder deine Freundin Weihnachten 2018

Fliegen im Windkanal

Indoor Skydiving



AMORZ OG
Friedrich-Kaiser-Gasse 73/6
A-1160 Wien
booking@wienadventures.com www.wienadventures.com

Bankverbindung:
Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG
BLZ: 20111
Konto: 82222751600
IBAN: AT90 20111 82222751600
BIC / SWIFT: GIBAATWWXXX